Aufpasser

Aufpasser

Vor ein paar Tagen war ich eine Runde mit dem Spätzle spazieren.

(Nein, das wird kein schwäbischer Zungenbrecher, da hat Christoph Sonntag mit “I hen mei Spätzlesbsteck z’spät bstellt” eh schon alles erreicht.)

Das Spätzle hat daa gerade extrem gezahnt und im Kinderwagen schläft es sich für den Kleinen einfach am Besten, wenn irgendwas ist. Und zahnen ist was. Wir haben eine Runde durch unser Wohngebiet gedreht, eine halbe Stunde. Ein Drittel des Weges zum Einschlafen, der Rest schon mal zum Ausruhen für den Kleinen. Und mich irgendwie auch. Ich hab mir zwar gerade irgendwas am Fuß getan, aber so unentspannt ist Kinderwagenschieben dann auch nicht.

Als wir zurückkamen, lief uns ein Nachbar über den Weg. Ein Ladenbesitzer hier aus der Gegend, Mitte 50, lieber Kerl, man sieht sich öfter und grüßt nett. Wie so zukünftige Terroristen. Und er ruft mir zu:

“Na, musst Du heute Aufpasser spielen?”

Ehrlich jetzt?

Also es mag ja eine Gratwanderung sein, als Mann mit Kind zwischen den Klischees von “Super Papa, er fasst’s ohne Handschuhe an!” und “Wenn Du ihm im Stadion Bier und Kippen verbietest, bleib besser daheim!” zu navigieren, aber wie kommt man bitte als erstes auf die Idee, dass ein Mann mit Kind ein Aufpasser ist?

Und sowas mag in einem Einzelfall harmlos sein, aber es ist nicht nichts. Aus hunderten solchen Nachbarn entsteht dann nämlich das Klima, in dem man als Vater lieber ein bisschen rumscherzt, wie einem “die Frau die Kinder aufgedrängt hat”, anstatt selbstbewusst in der Öffentlichkeit Zeit mit ihnen zu verbringen.

Nur der Aufpasser? Quelle: Sash

Nur der Aufpasser? Quelle: Sash

Und nicht dass wir uns falsch verstehen, ich weiß, dass Frauen da noch einmal mehr in Rollen gedrängt werden und dass das weit heftigere Auswirkungen hat. Über die kann ich allerdings nicht aus erster Hand berichten. Wird trotzdem auch noch passieren.

Ich bin nicht gut darin, wegen sowas Streit anzufangen, aber ich fand’s nicht ok und ich finde, wir täten gut daran, solche Sprüche zu vermeiden, anstatt immer nur zu relativieren, dass das nur witzig gemeint ist. Wir schaffen’s auch, nicht jeden Kumpel, der vom Urologen kommt, zu fragen: “Na, ich hoffe er hat nicht auch noch den kleinen Rest abgeschnitten, Du verstehst schon, hahaha?”

Aber bevor es zu ernst wird: Ist jemand etwas noch absurderes als “Aufpasser” angedichtet worden? Ich will ja nur wissen, worauf ich mich schon mal einstellen kann … ;)

Köpfe, Bälle und Shaker

Köpfe, Bälle und Shaker

Gekauftes: Sock-Ons

Gekauftes: Sock-Ons